Glossar im Nachschlagewerk

Sterbegeldversicherung

Die Sterbegeldversicherung wird als lebenslange Kapitallebensversicherung auf den Todesfall abgeschlossen. Sie dient dazu, die engsten Hinterbliebenen besonders dann zu entlasten, wenn der Hauptverdiener verstorben ist. Die Versicherungssummen sind üblicherweise nicht sehr hoch, weil Sterbegeldversicherungen oft ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen und häufig als Bestattungsvorsorge genutzt werden, bei der die Versicherungssumme verhältnismäßig klein ausfällt.