Glossar im Nachschlagewerk

Deckungssumme

Die Deckungssumme einer Versicherung bezeichnet den maximalen Betrag, den eine Versicherungsgesellschaft im Schadensfall deckt. Je nach Sparte fallen die Deckungssummen unterschiedlich hoch aus. Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung wird häufig die gesetzliche Deckungssumme angeboten, bei der Privathaftpflicht bestehen Staffelungen. Die Deckungssumme in der Hausratversicherung richtet sich nach dem ermittelten Wert des Hausrats, in der Unfallversicherung nach der vereinbarten Invaliditätsleistung und der Progression.