punk

Was ist und macht eigentlich PuNK – eher bekannt als Projekt- und Nachwuchskader der IDEAL? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, haben wir uns mit Sandra Löchel, einer Vertreterin dieses Gremiums unterhalten.

 

Was macht der Projekt- und Nachwuchskader?

Am einfachsten lässt sich das an konkreten Projekten erklären. Ähnlich wie eine Agentur oder Unternehmensberatung erhält der PuNK direkt vom Vorstand Aufgaben oder strategische Fragestellungen. Für jedes Projekt wird dem Team ein Mentor, meist eine Führungskraft aus den Fachbereichen, zur Seite gestellt. Unter bestimmten Ziel- und Zeitvorgaben werden dann die verschiedensten Projekte bearbeitet.

Welche Projekte können wir uns denn konkret darunter vorstellen?

Am aussagekräftigsten sind wahrscheinlich die nachfolgenden Aufgabenstellungen:

  • Einführung einer jungen Pflegepolice – superia PflegeSchutz
  • Neues Geschäftsmodell – Ablösung von umlagefinanzierten Sterbe- bzw. Firmenkassen durch Aufbau von Versicherungsschutz
  • Erstellung einer E-Mail-Richtlinie
  • Neue Produkteinführung - Rückholkostenversicherung für im Ausland verstorbene Menschen

Ein besonders spannendes und - selbst für den Projekt- und Nachwuchskader - außergewöhnliches Projekt steht aktuell auf der Agenda. Um die IDEAL UniversalLife auch in den sozialen Medien zu verbreiten, waren alle Mitarbeiter der IDEAL aufgerufen, ihre Ideen für einen Kurzfilm einzureichen. Wir haben äußerst unterschiedliche und sehr kreative Vorschläge erhalten, von Comic-Zeichnungen bis hin zu einem IUL-Song war alles dabei. Unser Team hatte die ehrenvolle Aufgabe, die Idee für den Siegerfilm zu küren und - was noch viel spannender ist - aus dieser Idee ein echtes virales Video entstehen zu lassen. Soviel können wir schon verraten: das Video ist fertig und wird wohl für viel Wirbel sorgen.

Das hört sich nach äußerst wichtigen Aufgaben und auch viel Arbeit an. Was haben die Teammitglieder von ihrem Engagement?

Ja, sicher bedeutet die Mitarbeit im PuNK erst einmal zusätzlichen Arbeitsaufwand. Aber ich sehe es als Chance und Ehre zugleich, in den Nachwuchskader aufgenommen zu werden. Neben der Möglichkeit, über den Tellerrand seines üblichen Arbeitsgebietes zu schauen und Einblicke in die anderen Fachgebiete zu erhalten, ist es eine Chance, seine Karriere bei der IDEAL voranzutreiben.

Wie wird man Mitglied im Projekt- und Nachwuchskader?

Mitarbeiter, die sich durch ihr Engagement, Fachwissen und ihre Arbeitsweise positiv hervortun, werden von ihren Führungskräften für eine Mitgliedschaft im PuNK vorgeschlagen. In regelmäßigen Abständen diskutieren die Leiter der einzelnen Bereiche mit dem Vorstand über die Zusammensetzung des Teams. Die Bezeichnung „Nachwuchs“ in unserer Spezialeinheit lässt erahnen, dass es sich bei den ausgewählten Mitgliedern eher um die jüngeren Mitarbeiter des Unternehmens handelt. Für diese kann eine Berufung und Mitarbeit im PuNK auch ein Sprungbrett für die Karriere sein. Das hat eindrucksvoll Romy Schmidt bewiesen, die innerhalb kürzester Zeit von der Gruppenleitung SKC zur Leitung des neu geschaffenen Bereiches Komposit und Rechtschutz (KOR) aufgestiegen ist.

Seit seiner Etablierung im Jahr 2011 hat sich die Zusammensetzung des Projekt- und Nachwuchskaders immer wieder mal geändert. Zurzeit arbeiten Nils Hoeppner, Dorothee Jung, Sandra Löchel, Julia Meinke, Michael Müller, Katja Schloßhauer, Toni Schwager, Benjamin Westermann und Evelin Wicke an den unterschiedlichsten Projekten.

Vielen Dank, Sandra - es war uns eine Ehre.