Mann sitzt zwischen Geschenken und hat keine Lust auf Weihnachten

Keine Lust auf Weihnachten – Tipps gegen Feiertagsfrust

Weihnachten steht vor der Tür. Und für viele bedeutet das vor allem eines: Stress. Das Haus muss mit üppiger Dekoration versehen, die Weihnachtsgans gekauft, die Plätzchen gebacken, die Geschenke besorgt und die Familie eingeladen werden. Der geschmückte Weihnachtsbaum darf natürlich auch nicht fehlen. Da wundert es kaum, dass viele die eigentlich besinnliche Vorweihnachtszeit als hektischste Zeit des Jahres empfinden. Doch muss das alles sein? Wir haben Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, die Sie stressfrei durch die Feiertage kommen.

Whos vs. Grinch: Welcher Typ sind Sie?

Es gibt ja die Menschen, die ein gefühltes Vierteljahr vor dem Weihnachtsfest bereits die Lichterketten aus dem Keller holen. Solche, für die Weihnachten ein Fest der Freude ist. Sie schätzen die besinnliche Atmosphäre und innere Einkehr. Wie die Whos aus dem Film „Der Grinch“ machen sie sich in der Vorweihnachtszeit auf den Weg, besorgen Geschenke, backen Plätzchen und schmücken das Haus. Und das mit Leichtigkeit und sehr viel Spaß.

Dann gibt es noch den Grinch. Diesen fiesen Grünling, der Weihnachten stehlen möchte. So weit kommt es bei vielen dann doch nicht. Dennoch gibt es einige, die Weihnachten eher „satthaben“. So genannte Weihnachtsmuffel, für die das jährliche Fest einer Pflichterfüllung gleicht. Das Konsum- und Werbestreben der Unternehmen, die teuren und oftmals unnützen Geschenke, das viele Essen und das anstrengende Zusammenkommen der Familie lässt Weihnachtsmuffel verzweifeln.

9 Tipps gegen den Feiertagsfrust

Der ganze Stress! Muss das sein? Genau hierin liegt das Problem. Im Müssen. Denn Weihnachten sollte keine Verpflichtung sein. Der innere Druck, das Fest des Jahres so perfekt wie möglich zu gestalten, schafft Frust. Wer also aus der Routine ausbrechen möchte, sollte sein Weihnachtsfest nach den eigenen Vorstellungen und Wünschen ausrichten. Deshalb haben wir Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihr Weihnachten ganz individuell und stressfrei feiern können:

1. Feiern Sie Weihnachten mit wenigen Geschenken

Sie sind die wohl größte Stressfalle in der Adventszeit: Geschenke. Denn sie müssen nicht nur einfach besorgt werden, sondern auch auf die Wünsche der Beschenkten abgestimmt sein – insofern solche Wünsche überhaupt bestehen. Wenn nicht, wird es besonders schwierig. Unnütze Geschenke einfach so zu kaufen, ist reine Geldverschwendung. Wie wäre es also, wenn Sie Ihren Liebsten das Wertvollste geben, das Sie besitzen: Zeit. Einen Ausflug, einen Kochabend oder einfach einen gemeinsamen Kinobesuch?

Dabei muss es gar nicht teuer sein. Zwar artet das Weihnachtsshopping oft im Konsumrausch aus, sinnvoller wäre es aber, Geld zu sparen und für gemeinsame Aktivitäten unter dem Jahr auszugeben.

2. Verbringen Sie Weihnachten mit Freunden statt Familie

Driving Home for Christmas? Weihnachten bedeutet für viele Familien, die Zeit gemeinsam zu verbringen. Nicht selten gibt es dann aber auch die üblichen familiären Streitigkeiten. Um diesem Stress an Heilig Abend zu entfliehen, können Sie Weihnachten auch mal ohne Familie feiern. Laden Sie einfach Freunde und deren Kinder zum Fest ein! So sind Sie mit frischen Gesprächsthemen versorgt und die Kinder können mit Gleichaltrigen spielen. Damit sich die Familie dennoch nicht ausgeschlossen fühlt, können Sie diese auch an den Weihnachtsfeiertagen besuchen.

3. Feiern Sie Weihnachten im kleinen Kreis

Wer keine Freunde zu sich einladen möchte, kann Weihnachten auch nur mit seinem Partner und den Kindern feiern. Laden Sie an Heilig Abend mal keine Leute zu sich nach Hause ein. Auch das sorgt für weniger Stress und mehr Wohlbefinden. So müssen Sie niemandem beweisen, wie gut Ihre Kochkünste sind oder wie schön Sie den Baum geschmückt haben. Ein Treffen mit Großeltern und Eltern können Sie dann auf die kommenden Feiertage verschieben.

4. Gehen Sie Essen, anstatt selbst zu kochen

Egal ob eine Weihnachtsgans, einen Karpfen oder Würstchen mit Kartoffelsalat. Die Zubereitung des Weihnachtsessens ist mit Aufwand verbunden. Wer diesem Stress entgehen will, sollte sich nicht davor scheuen, an Weihnachten ein Restaurant aufzusuchen. Lassen Sie sich an Heilig Abend bedienen und genießen Sie das Essen. Entscheiden Sie sich für einen Restaurantbesuch. Vergessen Sie nicht, rechtzeitig zu reservieren.

5. Teilen Sie die Arbeit

Zur Weihnachtszeit ist viel zu tun. Wieso machen Sie die Arbeit nicht mit Ihrem Partner oder den Kindern zusammen? Denn gemeinsam an etwas zu arbeiten, lässt Sie nicht nur schneller fertig werden, sondern macht auch noch mehr Spaß. Gemeinsames Plätzchenbacken mit den Kindern oder den Weihnachtsbaum mit dem Partner schmücken. All das lässt Sie die Weihnachtszeit genießen. Und sollte es doch mal stressiger werden, teilen Sie sich die Aufgaben einfach auf. Während Sie das Essen kochen, kann beispielsweise Ihr Partner den Weihnachtsbaum schmücken. Scheuen Sie sich in keinem Fall davor, um Hilfe zu fragen.

6. Verzichten Sie auf Perfektion

Der Baum muss gerade aufgestellt, die Geschenke ohne Falten verpackt und die Weihnachtsgans gelungen sein. Perfektion an Weihnachten schafft vor allem eines: Stress. Oft leuchten zwar dann die Kinderaugen, den Eltern hingegen raubt das Fest den letzten Nerv. Wem all diese Vorbereitungen zu viel sind, der sollte sie einfach bleiben lassen. Und wer jetzt denkt, das geht doch nicht? Doch, das geht. Denn viel wichtiger als äußere Perfektion ist die Stimmung an Weihnachten. Legen Sie doch einen Familien-Spiele-Tag ein, schlafen Sie aus, schauen Sie einen Weihnachtsfilm. Rundum: Gestalten Sie den Tag, so wie Sie ihn möchten.

7. Machen Sie eine Auszeit

Auch auf der Arbeit ist vor Weihnachten viel los. Denn bis zum Jahreswechsel müssen oft Arbeiten, die übers Jahr angefallen sind, noch erledigt werden. Gönnen Sie sich deshalb über die Weihnachtsfeiertage eine Auszeit. Ein gutes Buch oder einen Ausflug können Wunder wirken. Nutzen Sie die Zeit zwischen den Jahren, um Ihr Leben aus einer neuen Perspektive zu sehen. Lassen Sie das Jahr Revue passieren oder machen Sie sich Gedanken über das, was Sie im neuen Jahr anders machen wollen.

8. Verbringen Sie Weihnachten woanders

Dieser Tipp ist für Weihnachtsmuffel besonders geeignet: Weihnachten woanders feiern. Sollten Sie dem ganzen Weihnachtsstress entfliehen wollen, bietet sich eine Reise über die Weihnachtsfeiertage an. Sie wollen Weihnachten bei hohen Temperaturen erleben? Ab nach Australien! Soll es doch ein bisschen mehr Schnee sein, verbringen Sie Weihnachten in den Bergen. Besonders entspannend ist auch ein Wellness-Urlaub. In Dampfbädern, bei Massagen und Winterwanderungen können Sie die Weihnachtshektik hinter sich lassen. Im Relax-Guide 2018 finden Sie die am besten bewerteten Wellnesshotels für Ihren Weihnachtsurlaub.

9. Verbringen Sie Weihnachten mit Hilfsbedürftigen

Weihnachten ist das Fest der Freude. Doch nicht allen Menschen geht es in der Adventszeit gut. Damit die Zeit vor Heilig Abend für Hilfsbedürftige nicht trostlos ist, können Sie helfen. Verbringen Sie Zeit mit Menschen, die Ihre Hilfe brauchen können. Das können Sie bereits mit kleinen Dingen möglich machen. Laden Sie beispielsweise die ältere Dame in Ihrer Nachbarschaft auf einen Kaffee ein.  Gerade in der Weihnachtszeit gibt es zahlreiche Aktionen, mit denen Sie bedürftige Menschen unterstützen können. Packen Sie zum Beispiel einen Karton mit Bastel- und Spielsachen für Kinder in Not bei der Weihnachtspäckchenaktion des kunterbunten Kinderzelts e.V.

Harmonie statt Stress

Um Stress zu vermeiden, sollten Sie auch in der Weihnachtszeit mal „Nein“ sagen dürfen. Nicht alles muss perfekt sein und das Weihnachtsfest muss nicht nach festen Vorgaben und Ritualen stattfinden. Bloß, weil viele auf diese oder jene Art feiern, heißt das nicht, dass Ihre nicht auch schön und angemessen ist. Zu gelungenen Feiertagen gehört nur eines: Ihre Wünsche und Vorstellungen. Passen Sie das Weihnachtsfest an Ihre Bedürfnisse an. Denn dann steht harmonischen Feiertagen nichts im Wege!

In diesem Sinne wünschen wir allen Lesern eine schöne Adventszeit und stressfreie Weihnachten!

Titelbild: © tommaso79/iStock.com

Newsletter abonnieren