Glossar im Nachschlagewerk

Universal Life-Versicherung

Das Konzept der Universal Life-Versicherungen existiert seit Mitte der 80er Jahre und stammt aus den USA. Im Gegensatz zu klassischen Vorsorge-Produkten besteht eine Universal Life-Police aus mehreren Vorsorge-Komponenten (oder auch Bausteinen) wie einer Rentenversicherung, einem Todesfallschutz und einer Pflegeversicherung. Mithilfe der Digitalisierung besteht eine permanente Transparenz und Einsehbarkeit für den Versicherungsnehmer und den Berater. Nicht nur die individuelle Gestaltbarkeit beim Abschluss, sondern auch eine während der Laufzeit flexible und variable Anpassung der Beiträge (unter anderem sind auch Einmalzahlungen möglich) und einen zusätzlichen Schutz im Falle einer Berufsunfähigkeit, kann ein Höchstmaß der individuellen Wünsche der Versicherungsnehmer erzielt und immer auf die derzeitige Lebenssituation Bezug genommen werden.

In den USA hat sich Universal Life mit einem Marktanteil von 40 Prozent manifestiert und auch in Canada und England ist sie längst erfolgreicher Bestandteil der Altersvorsorge. In Deutschland wurde Mitte 2015 das erste Universal Life Produkt „UniversalLife“ von der IDEAL auf den Markt gebracht.