Trauernde Gruppe auf einer Allee

Todesfallschutz: Aus Liebe zur Familie

So schützt eine Risikolebensversicherung vor dem finanziellen Ruin

Am 24. März verstarb der deutsche Jazzmusiker Roger Cicero an den Folgen eines Hirnschlags. Bereits im November mussten wegen des Verdachts auf eine Herzmuskelentzündung alle Konzerttermine abgesagt werden. Nach einem Fernsehauftritt kamen akute neurologische Symptome hinzu, sodass er in ein Krankenhaus eingewiesen wurde. In der Klinik verschlechterte sich sein Zustand rapide, bis er dort im Kreise seiner Familie verstarb. Der plötzliche Tod des Ausnahmetalents und Vaters zeigt einmal mehr, dass primär für Familien eine Risikovorsorge unverzichtbar und niemand, ob prominent oder nicht, vor solch einem Schicksalsschlag gefeit ist.

Trauer und finanzielle Folgen

Verstirbt ein Elternteil ganz plötzlich, kommen neben der Trauer weitere Faktoren hinzu, die den seelischen und den finanziellen Kummer verstärken. Der Tod spielt in deutschen Haushalten nur eine untergeordnete Rolle und wird erst dann thematisiert, wenn ein Angehöriger verstorben ist. Für die finanzielle Absicherung der Hinterbliebenen ist es dann längst zu spät. Die Folgen sind prekär. Vor allem dann, wenn nicht beide Elternteile für ein Haupteinkommen sorgen können. Verstirbt aber genau der Part, der die Familie grundlegend ernährt hat, ist die Existenz aller Familienmitglieder gefährdet. Sofern auch noch ein Eigenheim abbezahlt werden muss, ist die Absicherung durch einen variablen und flexiblen Todesfallschutz unverzichtbar.

Der UniversalLife-Todesfallschutz

Mit dem Abschluss der IDEAL UniversalLife-Versicherung können sich durch den integrierten Todesfallschutz speziell Familien (mit einem Hauptversorger) finanzielle Sorgen ersparen. Möchte man bereits vor der Familiengründung eine Risikolebensversicherung abschließen, bietet der Tarif „Todesfallschutz Starter“ durch niedrige Beiträge einen optimalen Einstieg.

Todesfallschutz Starter: Solide Absicherung in jungen Jahren

  • Absicherung des Todesfalls mit einer Versicherungssumme zwischen 10.000 und 30.000 Euro
  • Vereinfachte Risikoprüfung
  • Besonders günstige Beiträge

Todesfallschutz Universal: Umfassende Absicherung der Familie

  • Empfehlenswert, wenn der Lebensunterhalt von einem Hauptverdiener bestritten wird
  • Die Versicherungssumme liegt zwischen 30.000 und 500.000 Euro
  • Konstante, fallende und steigende Versicherungssummen möglich
  • Ereignisbezogene Erhöhungsmöglichkeiten (wie zum Beispiel bei Heirat oder Geburt, ohne erneute Gesundheitsprüfung)

Todesfallschutz Nachlass: Finanzierung der Bestattungskosten bis ins hohe Alter

  • Lebenslange Risikolebensversicherung mit geringer Versicherungssumme
  • Dient den finanziellen Aufwänden für die Bestattungsvorsorge
  • Versicherungssumme von 3.000 bis 20.000 Euro
  • Keine Gesundheitsprüfung
  • Finanzierung durch Einmalzahlung aus der Rentenversicherung möglich (Flex-Option)

Zusätzlich kann der Versicherte einen flexiblen Tarif für eine Rentenversicherung, einen Pflegefall- und Vertragsschutz abschließen, die nicht nur seinen Lebensabend sicherstellen, sondern auch die finanzielle Belastung des Ehepartners und der Kinder im Falle einer Berufsunfähigkeit sowie Pflegebedürftigkeit minimieren.

Bild: Kzenon

IDEAL Sterbegeldversicherung: Mann steht im Freien vor einer Staffelei
Sterbegeldversicherung
  • Ohne Gesundheitsfragen
  • Volle Leistung nach 18 Monaten
  • Versicherungssume 1.500 - 20.000 €

Produkt
infos

*IDEAL SterbeGeld, Eintrittsalter 40 Jahre, Versicherungssumme 1.500 €