Therapeutin übt mit Patentin das Bein zu mobilisieren

Pflegefall mit Mitte 30

Auch ohne hohes Einkommen finanziell vorsorgen!

Tobias ist 35 und bislang kerngesund. Dass dies keinesfalls selbstverständlich ist, musste er jetzt in seinem Freundeskreis erfahren. Ein guter Bekannter bekam die Diagnose Multiple Sklerose und ist damit einer von rund 130.000 Betroffenen, die in Deutschland an der heimtückischen Autoimmunerkrankung leiden. Heimtückisch ist die Nervenkrankheit deshalb, weil sie meist sehr individuell und selten nach dem gleichen Schema voranschreitet. Speziell junge Menschen zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr sind betroffen. Im schlimmsten Falle führt die Erkrankung zu einer frühen Pflegebedürftigkeit.

Doch dieser Vorfall ist nicht der einzige, der dem jungen Mann vor Augen gehalten hat, dass er mit einer Risikoabsicherung gar nicht früh genug beginnen kann. Der Sportunfall einer Freundin hat ihn ebenfalls wachgerüttelt. Die junge Patientin ist vorübergehend pflegebedürftig und ihr steht eine beschwerliche Therapiezeit bevor. In diesem jungen Alter ist Tobias aber noch nicht bereit, große Summen in eine Pflegeversicherung zu investieren. Dennoch steht für ihn fest, dass er nicht in die gleiche missliche Lage geraten will, wie seine beiden Freunde. Niemand von ihnen hat sich bislang damit auseinandergesetzt, wer das finanzielle Risiko trägt, wenn sie selbst plötzlich und viel zu früh auf fremde Hilfe angewiesen sind. Hierbei ist allerdings nicht nur eine private Pflegefallversicherung von Belang.

Allumfassende Absicherung von Lebensrisiken

Als erster Versicherer in Deutschland bietet die IDEAL mit der UniversalLife-Versicherung eine allumfassende Absicherung von Lebensrisiken, die nicht nur die vier wichtigsten Vorsorge-Bereiche abdeckt. Das Produkt wird auch der Lebensweise der jungen Generation gerecht, indem die Police die Kosten transparent ausweist und mittels Zugang zum Versicherungskonto der Vertragsstand an jedem Ort digital einsehbar ist. Angefangen beim Verkaufs- bis hin zum laufenden Informationsprozess, erfolgt alles auf digitaler Ebene.

Das Herzstück ist die private Rentenversicherung, die um die Option Pflegefallschutz Starter mit extrem günstigen Beiträgen ergänzt werden kann. Mit einem monatlichen Beitrag von 10 Euro lässt sich bereits für einen 35-Jährigen eine monatliche Absicherung von 1.000 Euro Pflegerente in den Pflegestufen II und III abdecken. Die Absicherung aller drei Pflegestufen kostet monatlich ca. 15 €.

Zwei Jahre vor Ablauf des Tarifs im Alter von 67 Jahren kann bei gleichbleibender Absicherung der Pflegestufen und ohne erneute Gesundheitsprüfung in den allumfassenden Pflegefallschutz Universal gewechselt werden. In höherem Alter ist der Einstieg aufgrund von eventuellen Erkrankungen ggf. nicht mehr so einfach möglich. Mit einer Gesundheitsprüfung ist zudem eine höhere Absicherung möglich.

Mit dem Pflegefallschutz Starter kann also schon in jungen Jahren das Thema Pflege zu extrem günstigen Beiträgen abgesichert werden und so auch für unfall- oder krankheitsbedingte Pflegefälle frühzeitig vorgesorgt werden.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum ersten transparenten Versicherungskonto der IDEAL UniversalLife.

Titelbild: © zinkevych