Lebensmittel gegen Krebs - Fisch, Nüsse und Äpfel

Die 20 effektivsten Lebensmittel gegen Krebs

Lebensmittel machen nicht nur satt, sie tragen auch zur Gesunderhaltung bei. Die Vorstellung gelingt leichter, wenn Sie bedenken, dass in früheren Zeiten keine Medikamente zur Verfügung standen. Viele Heilprozesse wurden durch Pflanzen ermöglicht. Bis heute trägt die pharmakologische Wirkung von Nahrungsmitteln dazu bei, dass in Ihrem Körper Prozesse stattfinden, die Ihrer Gesundheit dienen. Verschiedene Obst- und Gemüsesorten, wie auch Gewürze, können also dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken und die Genesung zu verbessern.

Gibt es eine Anti-Krebs-Ernährung?

Es ist nach derzeitigem Wissensstand nicht möglich, Krebs mit einer bestimmten Ernährung zu heilen oder aufzuhalten. Aber es kann durchaus möglich sein, Einfluss zu nehmen. Diesem Thema hat sich z. B. der Forscher Dr. Johannes F. Coy angenommen. Er entdeckte das Gen TKTL1, das in Krebszellen aktiviert wird und besonders auf hohen Zuckerkonsum reagiert. Folgende 20 Nahrungsmittel sind besonders empfehlenswert.

1. Äpfel für Ihre Gesundheit

Äpfel sind nicht nur in der Vorbeugung wichtig, sondern auch, wenn Sie bereits erkrankt sind. Die knackigen süßen bis sauren Früchte gelten als wichtigster Tipp für eine gesunde Ernährung, denn sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, wie Flavonoide und Pektine, die zur Darmgesundheit beitragen. Außerdem sind sie reich an Vitamin C und damit ein wichtiger Schutz gegen freie Radikale.

2. Ingwer, die gesunde Knolle

Ingwer sollten Sie in jedem Fall in Ihren Speiseplan einbeziehen. Sie können mit Ingwer würzen, aber auch Tees daraus zubereiten. Ingwer ist als Heilpflanze bekannt, denn er wirkt entzündungshemmend und schützt die Zellen.

3. Grüne Tees

Tees helfen Ihrer Gesundheit an allen Tagen. Das gilt besonders für grüne Tees. Achten Sie in jedem Fall auf die Qualität und erwerben Sie den Tee von guten Herstellern oder aus der Apotheke. Grüner Tee schmeckt leicht bitter.

4. Nüsse, mehr als ein Snack

Nüsse werden für ihre Wirkung auf die Gesundheit nicht hoch genug geschätzt. Das gilt vor allem für Haselnüsse und Walnüsse, von denen Sie täglich eine Handvoll konsumieren sollten. Diese Nüsse sind ausgezeichnete Radikalenfänger und enthalten viele weitere wertvolle Inhaltsstoffe.

5. Brokkoli, fast ein Geheimtipp

Brokkoli gehört zu den Gemüsesorten, die reich an Flavonoiden sind und daher in der Krebstherapie besonders geschätzt werden. Kochen Sie den Brokkoli aber nicht zu weich, damit seine Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

6. Kürbis ist ein Alleskönner

Kürbis enthält u. a. Selen und ist darüber hinaus ein rundum gesundes Gewächs. Sie können ihn auf vielfältige Art zubereiten. Wenn es Ihnen nicht gut geht, sind Sie mit einer Kürbissuppe gut beraten. Aber auch gebacken und mit etwas Chili bestrichen schmecken Kürbisschnitzel gut und sind gesund.

7. Chili, die kleine Wunderwaffe

Wenn Sie gerne scharf essen, wird es Sie freuen zu hören, dass Chili erlaubt ist. Wenn Sie an den Verdauungsorganen an Krebs erkrankt sind, sprechen Sie bitte vorher mit Ihrem Arzt darüber. Chili wirkt antibakteriell und ist ebenfalls ein guter Radikalenfänger.

8. Diese Schokolade dürfen Sie essen

Auch Ihre Ärzte werden Ihnen sagen, dass Sie sich möglichst gesund ernähren sollen. Das bedeutet nicht, dass Sie auf Schokolade verzichten müssen. Erlaubt ist vor allem Zartbitterschokolade. Wie gut die Wirkung beispielsweise auf Brustkrebs ist, wird strittig diskutiert. Dennoch enthält diese Schokolade Polyphenole, die ihrerseits u. a. entzündungshemmend wirken.

9. Karotten, nicht nur gut für die Augen

Karotten sind reich an Vitaminen und gut für die Abwehr. Da die meisten wichtigen Substanzen in der Schale sitzen, sollten Sie die Schale unbedingt mitessen, nachdem Sie sie gewaschen haben. Essen Sie die Karotten roh oder verarbeiten Sie sie als Beilage. Auch Suppen aus Karotten sind wohlschmeckend und gesund.

10. Fisch nicht vergessen

Essen Sie frischen Fisch, den Sie aber möglichst schonend garen sollten. Fisch enthält jede Menge Omega-3-Fettsäuren, die im Körper Entzündungen entgegenwirken.

11. Hagebutten gehören auf den Speiseplan

Hagebutten sind als Lebensmittel kaum bekannt. Dabei sind Sie wertvolle Nahrungsmittel zur Gesunderhaltung, denn sie enthalten hohe Mengen an Vitamin C. Als hilfreich zur Vermeidung von Krebs gilt aber auch die Substanz Lykopin, bei der es sich eigentlich um einen natürlichen Farbstoff handelt.

12. Die Guave, ein wertvoller Exot

Guaven schützen den Magen. Ihre gesunde Wirkung ist längt nachgewiesen, weshalb Sie sich regelmäßig Guaven als Nachtisch oder Zwischenmahlzeit gönnen sollten.

13. Kresse als schmackhafte Beilage

Kresse ist nicht teuer, schmeckt herzhaft und wächst auch auf Ihrer Fensterbank. Sorgen Sie dafür, dass immer etwas Kresse bereitsteht, und würzen Sie damit Ihr Frühstück oder andere Mahlzeiten. Kresse enthält neben Vitamin C auch Vitamin B und Folsäure. Sie wirkt außerdem entzündungshemmend. Erhitzen Sie die Kresse aber nicht, sondern verwenden Sie sie immer roh.

14. Linsen gehören auf den Tisch

Linsen sind gesunde Hülsenfrüchte, die leicht zuzubereiten sind und vor allem dem Darm helfen. Damit gelten Sie als wirksames Lebensmittel zur Vorbeugung von Darmkrebs. Besonders gesund sind die enthaltenen Ballaststoffe und die sekundären Pflanzenstoffe.

15. Buttermilch

Auch Buttermilch ist ein wertvolles Nahrungsmittel für Ihren Darm. Sie wirkt einer Fäulnisentwicklung entgegen und hält den Darm gesund. Sie können die Buttermilch auch mit Früchten trinken, wenn Ihnen der Geschmack sonst unangenehm ist.

16. Naturreis

Reis ist gesund, allerdings sollten Sie nur Naturreis zu sich nehmen. Reis enthält viele Ballaststoffe und schützt so Ihren Darm. Er wird daher ebenfalls zur Vorbeugung gegen Darmkrebs empfohlen.

17. Salbei, ein wichtiges Heilmittel

Salbei wird als Gewürz, aber auch als Tee verwendet. Dieses vielseitige Gewürz können Sie auch als ätherisches Öl zu sich nehmen, da es eine reinigende Wirkung hat. Die Wirkung von Salbei ist wissenschaftlich bestätigt.

18. Brennnessel, Gesundheit aus dem Garten

Die Brennnessel gehört wie die Hagebutte zu den Nahrungsmitteln, die kaum bekannt und unterschätzt werden. Brennnesseln können Sie wie Spinat oder zu Suppe verarbeiten, sie schmecken aber auch im Salat. Der Geschmack ähnelt auch dem des Spinats, ist aber etwas würziger.  Verwenden Sie nur junge oder das erste Drittel der Blätter. Brennnesseln enthalten eine Vielzahl wertvoller und gesunderhaltener Inhaltsstoffe.

19. Kohl gehört im Winter auf den Tisch

Kohl ist ein wertvolles Wintergemüse, das reich an Vitamin C ist. Daher ist Kohl hervorragend geeignet, um die Abwehrkräfte zu steigern. Wenn Sie auf Kohl empfindlich reagieren, probieren Sie Jaromakohl oder auch Chinakohl.

20. Kurkuma, das Gewürz gegen Krebs

Kurkuma dürfte das bekannteste und derzeit auch angesehenste Gewürz gegen Krebs sein. Grund ist sein Wirkstoff Curcumin, dem man eine heilende Wirkung nachsagt. Kurkuma ist gelb und hat einen intensiven Geschmack. Es eignet sich für fast alle Gerichte.