Balkonblumen

Balkonpflanzen – Frühlingserwachen auf dem Balkon

Der Frühling ist da – die perfekte Zeit, um den eigenen Balkon zum Leben zu erwecken. Am besten funktioniert das mit der richtigen Balkonbepflanzung. Aber nicht jede Pflanze passt auf jeden Balkon, und auch die Pflege ist eine Wissenschaft für sich. Wir zeigen, wie Sie Ihre Balkonkästen richtig zum Blühen bringen.

Inhalt:

Richtige Pflanzenauswahl

Welche Art der Balkonbepflanzung die richtige für Sie ist, hängt unter anderem von Ihren eigenen Bedürfnissen und der Lage Ihres Balkons ab. Ein Balkon, der oft im Schatten liegt, bietet dementsprechend völlig anderen Pflanzen ein gutes Zuhause als ein sonniger Südbalkon. Vor allem Blumen, die besonders schön blühen, verlangen meist ein gewisses Fachwissen. Auf der anderen Seite ist es wiederum wichtig, wie viel Zeit Sie in die Pflege Ihrer Blumen investieren möchten. Mehrjährige oder winterharte Balkonpflanzen verlangen generell weniger Pflege. Auch der Platzbedarf der Balkonbepflanzung ist entscheidend bei der Auswahl. Wollen Sie für ein wenig Sichtschutz auf dem Balkon sorgen? In solch einem Fall eignen sich besonders hohe, stehende Balkonpflanzen.

Pflege von Balkonpflanzen

Bewässerung

Dass jede Pflanze in Bezug auf die individuelle Pflege ihre ganz eigenen Bedürfnisse hat, ist bekannt. Das beginnt schon beim Wasser. Es ist wichtig, ausreichend, aber nicht zu viel, zu wässern. Balkonbepflanzung auf sehr sonnigen Balkonen wird mehr Wasser brauchen als die an schattigen Plätzen. Auch sollten Sie darauf achten, einen ausreichenden Ablauf im Pflanzgefäß zu haben. Staunässe tut den Pflanzen nämlich nicht gut.

Erde und Dünger

Auch spielen die Nährstoffe in der Erde eine Rolle – und zwar ab Beginn der Wachstumssaison. Dauerblüher brauchen ausreichend Nahrung in Form von guter Erde. Weiterhin sollten Sie Ihre Balkonpflanzen regelmäßig düngen. Der beste Startpunkt dafür liegt etwa bei vier bis sechs Wochen nach der Pflanzung. Geben Sie dem Gießwasser in ein- oder zweiwöchigem Rhythmus flüssigen Blühpflanzendünger hinzu, damit sie mehr Nährstoffe für ihre Dauerblüte aufnehmen können. Wichtig hierbei: Weder Blüten noch Blätter dürfen vom Dünger benetzt werden.

Verblüht und verwelkt

Zuletzt ist es wichtig, regelmäßig verwelkte oder verblühte Pflanzenteile zu entfernen. Das fördert die Bildung neuer Blütenknospen und verhindert einen Befall oder eine Krankheit der Pflanze. Meistens ist es möglich, verwelkte Blüten einfach abzuzupfen, in manchen Fällen muss die Gartenschere ran. Einige Besonderheiten hierbei:

  • Bei Geranien sollten Sie die Blütenstiele an der Ansatzstelle abbrechen
  • Direkt unter welken Rhododendron-Blüten sitzen die neuen Triebknospen, daher ist Vorsicht geboten
  • Einige Balkonpflanzen, darunter Lobelien und Eisbegonien, machen nach der Hauptblüte im Sommer eine blütenarme Phase durch und bilden neue Blüten aus. Hier ist es ratsam, die Triebe direkt nach der Hauptblüte um ein Drittel zu kürzen.

Mit der IDEAL UniversalLife 
sicher & flexibel für's Alter vorsorgen!

Der richtige Standort für Balkonpflanzen

Auch hier ist es von der individuellen Auswahl abhängig, wie Sie den Standort für Ihre Balkonbepflanzung auswählen. Weil die meisten Pflanzen Sonne lieben, sind Besitzer eines Südbalkons bei der Wahl im Vorteil. Aufgrund der natürlichen Sonnenlaufbahn Ost-Süd-West erhalten Pflanzen auf Südbalkonen das meiste Licht. Besonders beliebte Pflanzen für Südbalkone sind Geranien, Wandelröschen und Zinnien. Im Halbschatten fühlen sich dagegen Begonien, Dahlien und Petunien wohl. Und typische Pflanzen für die Bepflanzung im Schatten sind etwa Fuchsien und Hortensien.

Beliebte Balkonpflanzen

Zu den beliebtesten Balkonpflanzen gehören meistens die, die einerseits vergleichsweise pflegeleicht sind und andererseits schöne Blüten entwickeln. Ihre Blütezeit reicht oftmals vom Frühling bis in die Zeit des ersten Frosts – so können Sie sich den ganzen Sommer lang daran erfreuen.

Geranien mit roten Blüten

Geranie

Die Geranie, auch Pelargonie genannt, ist vergleichsweise hitzeresistent. Ihre Blütezeit reicht vom Mai bis zum ersten Frost. Ihre Blüten können weiß, rosafarben, rot oder violett sein. Bei Duftgeranien verströmen die Blätter einen teils intensiven Geruch. Sie brauchen regelmäßig Wasser und benötigen eine frostfreie Überwinterung. Am besten wächst sie auf einem Südbalkon.

Fuchsie

Fuchsien

Die Fuchsie ist sehr vielseitig. Viele Arten haben riesige Blüten und auffälligen Farben. Die Pflege ist, abgesehen von der Überwinterung, unkompliziert. Der richtige Standort und die Wasserversorgung der Pflanze sind die wichtigsten Faktoren bei der Pflege. Zumeist bevorzugt die Fuchsie eine halbschattige bis schattige Umgebung.

Gelbe Wandelröschen

Wandelröschen

Eine immergrüne Pflanze, deren Blüten die Farbe wechseln können – daher der Name. Das Wandelröschen blüht von Mai bis Oktober und wächst als überhängender Strauch. Es muss frostfrei überwintern. Achtung: Die Pflanzenteile des Wandelröschens sind stark giftig, insbesondere die Früchte. Das sollten Sie unbedingt beachten, wenn Kinder im Haushalt leben.

Petunie

Violette Petunien

Diese Pflanzen können eine ebenso farbenfrohe Blüte wie die Geranie entwickeln. Sie blühen ebenfalls von Mai bis zum ersten Frost. Ihre Blüten variieren zwischen weißen, gelben, violetten bis hin zu purpurfarbenen oder blauen Blüten. Dabei gibt es sowohl Minipetunien mit kleinen Blättern als auch großblütige Hängepetunien mit bis zu 80 Zentimeter langen Trieben. Sie gelten als pflegeleicht und mögen die Sonne, kommen jedoch auch im Halbschatten gut aus.

Margeriten

Margerite

Margeriten sind ein wenig komplizierter zu pflegen, denn es gibt über 40 verschiedene Arten, von denen nicht alle winterhart sind. Sie blühen den ganzen Sommer lang und haben zum Teil unterschiedliche Ansprüche. Hier sollten Sie sich genau über die Art informieren, die Sie pflanzen und pflegen wollen.

Möchten Sie zusätzliches Leben auf Ihrem Balkon, so eignen sich insektenfreundliche Pflanzen. Kräuter wie Basilikum und Thymian ziehen Hummeln und Bienen an. Auch Schnittlauch ist optimal für Bienen und andere Insekten – und die Blüten machen sich darüber hinaus hervorragend im Salat.

Wo kann ich Balkonpflanzen kaufen?

Balkonpflanzen lassen sich in diversen Baumärkten, aber auch beim Gärtner Ihres Vertrauens oder anderen spezialisierten Gartenshops erwerben. Inspirationen für Ihre Balkongestaltung finden Sie etwa im Magazin „Mein schöner Garten“, bei Schöner Wohnen oder auch bei verschiedenen Baumärkten mit Gartencenter.

Titelbild: © AnnaNahabed / iStock.com, Beitragsbilder: © littleyaibua / iStock.com, © artpritsadee / iStock.com, © phanasitti / iStock.com, © barmalini / iStock.com, © tamara_kulikova / iStock.com

Newsletter abonnieren